Die Schule beginnt !

Die letzte Woche war ziemlich normal. Von 10.00 – 14.30 ging ich zur Schule und danach liefen ein paar Freunde und ich nach Courtenay Downtown, um bei „DQ“ = Darry Queen zu Mittag zu essen. Ich habe dort zum ersten Mal das Gericht Poutine gegessen und es war köstlich. Poutine besteht aus Pommes, Bratensoße und Käse ( meistens Cheddar ).  Mein Gastbruder sagte, als ich ihm davon erzählte, dass Poutine von DQ echt lecker schmecke, aber im Comox Valley dass Schlechteste sei. Ich bin gespannt, wie sehr mich dieses Gericht bei anderen vom Hocker haut. Mittwoch berichtete uns Mr. Knight (der Leiter des International Student Program), dass die Lehrer abstimmen werden, ob Sie weiter streiken oder unterrichten. Alle Leute hier sagen, dass Montag wahrscheinlich die Schule wieder los geht, da die Lehrer in British Columbia seit 4 Monaten kein Gehalt bekommen haben. In Deutschland hätte ich es nie gesagt, aber ich freue mich schon auf Schule :P. Das waren so die News dieser Woche und ich freue mich auf die nächsten Tage.

Kurzer Zwischenbericht

Die letzen Tage waren ziemlich ähnlich. Das Programm für die Internationalen Schüler war in einer Middle School. Es ist langweilig. Schulleiter von verschieden Schulen unterrichten uns. Der Stoff ist Grundschul- bis 5. Klässler Niveau und das Verhalten der Lehrer ist ähnlich. Aber es ist ja nur kurze Zeit. Die meisten Leute hier glauben oder hoffen, dass die Streiks nächste Woche enden. Die Nachmittage verbringe ich mit meiner Gastfamilie oder mit Freunden in der Stadt. Nach ein paar Tagen musste ich mich ein bisschen umstellen. Hier wäscht jeder seiner eigene Wäsche und macht macht sein eigenes Mittagessen. Aber das ist kein Problem. Das waren so die letzen Tage.

Mein Wochenende

Das Wochenende startete ganz entspannt. Am Samstag wurde ausgeschlafen und jeder machte sein Frühstück, wann er wollte. Es ist in Kanada übrigens üblich, sich über den Tag selbst zu versorgen. Das heißt kein Mittagessen und wenn du Hunger bekommst, machst du dir einfach etwas. Die einzige Mahlzeit des Tages, die mit der Familie eingenommen wird, ist das Abendessen in Form einer warmen Mahlzeit. Richtung Nachmittag fuhr Dana uns zur „Archery Range“ oder dem Bogenschießplatz von Cumberland. Dort schoss ich mit einer Armbrust und dem Anfängerbogen von Owen (er benutzte einen Fortgeschrittenen Bogen, da er seit zwei Jahren mit Pfeil und Bogen umgeht). Sonntag wurde wieder ausgeschlafen oder wie es hier heißt „sleep in“. Den Tag verbrachten mein Gastbruder Owen und ich vor der Xbox 360 und spielten GTA 5 oder Dishonored. Ich ging früh schlafen, da Owen, Lewis (mein zweiter Gastbruder) und ich um 7:00 morgens auf jagt gingen. Um 10:00 – 10:30 landete das Flugzeug in dem Richard (mein Gastvater) von seiner Arbeit im Norden von Kanada nach Hause kam. (Er ist Pilot und fliegt ein Flugzeug mit Ärzten in kleine Dörfer, in denen Verletzte abgeholt werden müssen, um in ein Krankenhaus zu gelangen. Grob erklärt.) Nachdem Lewis und ich meinen Gastvater abgeholt hatten beschlossen wir auf die „Shooting Range“ oder Schießstand zu gehen. Ich hatte viel Spaß, da ich drei Pistolen und einen Revolver schießen durfte. (Hier die Waffen: Glock 26, FNX 45, Sig Sauer P226 und den Namen des Revolvers kenne ich nicht). Danach wollte Owen mit seinem Bogen schießen und wir gingen einen Parcours ab, in dem man auf verschiedenen Distanzen, auf Tiere aus verschiedenem Materialien schießt. Dieses Wochenende war der Hammer und ich bin gespannt, was diese Woche bietet. (Ich habe leider keine Bilder von dem Schießen der Handfeuerwaffen, da ich erst an das Fotografieren gedacht habe, als wir fertig waren.)

IMG_0103

IMG_0105

IMG_0106

IMG_0110

IMG_0114

IMG_0117

IMG_0118

IMG_0119